Archiv

„Beten heisst alles geben“ – Im Kloster Maria der Engel werden Gebetsformen und –haltungen in Figuren aus Ton eindrücklich dargestellt

Am 13. Januar 2016 wird im ehemaligen Frauenkloster Maria der Engel in Appenzell eine Ausstellung mit Tonfiguren eröffnet. Die Trappisten‐Nonne Sr. Benedicta hat sie zum Jahr des Ordenslebens gestaltet. Sie interpretieren Gebetshaltungen und das Leben Jesu in ausdruckstarken Szenen. Sr. Agatha Kocher, die zur Zeit gleichsam als erstes Samenkorn für eine neue Gemeinschaft im

ehemaligen Kapuzinerinnenkloster lebt, bietet meditative Führungen durch die Ausstellung an: Dienstag, 19. Januar um 15 Uhr; Donnerstag, 28. Januar um 17 Uhr; Mittwoch, 10. Februar um 14 Uhr; Donnerstag, 18. Februar um 9 Uhr. Weitere Termine, auch für interessierte Gruppen und Schulklassen können vereinbart werden. Die Ausstellung dauert voraussichtlich bis Ostern. (24.12.2015)

 

„Er ist der beste Chef , den es gibt“ – Klosterleben: Schwester Agatha und ihre Hoffnung

Angst habe sie nicht. Sie sei nicht allein im Haus. Es sei voller Engel und Heiliger. Schwester Agatha lebt vorerst für ein Jahr im Kloster Maria der Engel in Appenzell – als einzige Schwester und mit der Hoffnung, dass die Räume bald wieder von einer geistlichen Gemeinschaft belebt sein werden. Ihr Vorhaben sei schon «eine ziemlich verrückte Idee». Doch sie bete «für

Gspänli», sagt die promovierte Ärztin. (24.12.2015)

 

Der zerknickte Strohhalm

Die Hirten sind zur Krippe gekommen, haben das süße Jesus-Baby bestaunt und angebetet, sie haben
Geschenke mitgebracht und dann sind sie wieder zu ihren Schafen zurückgegangen...

 

Advent – Vorbereitung auf das Kommen des Erlösers

In diesen Wochen des ADVENTS bereiten wir uns auf das Kommen des Erlösers vor: Gott will Mensch werden – auch FÜR MICH. Auch in meinem Leben will ER als Heiland ankommen. Wir freuen uns, dass Sie in die Klosterkirche kommen und innehalten wollen, vielleicht vorne in der Kirche etwas in die leere Krippe legen und sich Zeit nehmen für das betende Verweilen bei Jesus und Maria… (01.12.2015)

 

Feierliche Sonntags-Vesper am 15. November 2015, 16.00 Uhr im Kloster „Maria der Engel“

Es ist schon eine Tradition geworden! Jedes Jahr um Mitte November laden wir Sie in die wunderschöne Klosterkirche „Maria der Engel“ zu einer feierlichen Vesper ein. Auch in diesem Jahr ist Herr Regens Guido Scherrer der Zelebrant. Antonia Rempfler-Fritsche (Violine) und Christian Fritsche (Orgel) umrahmen die liturgische Feier musikalisch. (7. November 2015)

 

„Ich führe eine Gebets-Intensivstation“ – Sr. Agatha Kocher lebt und wirkt für ein Jahr im Kloster Appenzell

Vor bald acht Jahren haben die letzten Schwestern das Kapuzinerinnen-Kloster wegen Nachwuchsmangel und Überalterung verlassen. Seit Ende Mai dieses Jahres lebt und wirkt hier mit Sr. Agatha Kocher wieder eine Ordensfrau, vorläufig für ein Jahr. Am Montag, 9. November, 19.30 Uhr, laden sie und der Stiftungsrat alle Interessierten zu einem Informations- und Begegnungsabend ins Refektorium des Klosters ein. (2. November 2015)

 

Gedenken an unsere lieben Verstorbenen

In diesen Wochen gedenken wir speziell unseren lieben Verstorbenen. Wir freuen uns, dass Sie in die Klosterkirche kommen und innehalten wollen, vielleicht eine Kerze anzünden und sich Zeit nehmen für das Gebet. Vorne in der Kirche gibt es dazu einige Hilfen und Anregungen. (1. November 2015)

 

Einladung zu einem etwas anderen Ernte-DANK-Fest

Links vorne in der Klosterkirche wartet ein Baum mit speziellen „Früchten“.
Wer will, darf eine solche Frucht „ernten“ und mitnehmen.
Man kann auch mit Jesus und Maria darüber reden... (14.09.2015)

 

Antwortschreiben von Maria

Am 15. August feierten wir die Aufnahme Mariens in den Himmel. Die Muttergottes nahm einen Korb voller Anliegen mit in den Himmel – jetzt kann ihr Antwortschreiben in der Klosterkirche abgeholt werden. (16. August 2015)

 

„Geistlicher Blumenstrauss“ für Maria

Jeden Tag kommen verschiedenste Menschen in die Klosterkirche, um eine Kerze anzuzünden, um ihre Sorgen und Nöte ins Fürbittbuch bei der heiligen Mutter Anna zu schreiben, um die Gottesmutter Maria zu grüßen und mit ihr wie mit einer mütterlichen Freundin zu reden. Bis zum 15. August, an dem wir die Aufnahme Mariens in den Himmel feiern, sammeln wir für die Kräuterweihe auch einen "Geistlichen Blumenstrauß" aus verschiedenen Symbolen, die man in ein Körbchen legen kann... (1. August 2015)

 

Öffentliche Führungen über die Sommermonate

Von Mai bis September 2015 gibt es jeden Samstag um 09.30 Uhr eine öffentliche Führung durch das Kloster Maria der Engel (ohne Voranmeldung). (31. Mai 2015)

 

Feierliche Maiandacht in der Klosterkirche

Am Freitag, 22. Mai 2015, fand anschliessend an die Mitgliederversammlung des Freundeskreises des Klosters Maria der Engel eine feierliche Maiandacht in der Klosterkirche statt. Auch in diesem Jahr war Domdekan und Regens Guido Scherrer aus St. Gallen der Zelebrant der liturgischen Feier. Der Chappelichor aus Steinegg unter der Leitung von Niklaus Fritsche bereicherte die Feier mit marianischen Liedern. Der Organist Johann Manser begleitete an der Orgel. (26. Mai 2015)

 

Marie-Theres Ammann neu in der Klosterverwaltung

Nach der Demission von Maria und Emil Dörig-Mösler, Appenzell, hat der Stiftungsrat Frau Marie-Theres Ammann, Bischofszell, als neue Verwaltungsmitarbeiterin auf den 1. Juli 2015 eingestellt. (26. Mai 2015)

 

„In Einfachheit und Stille – Vegölt’s Gott“ – Dank des Stiftungsrats an Maria und Emil Dörig

Nach Jahren unermüdlichen Einsatzes möchtet Ihr, liebe Maria und Emil, Eure Klostertätigkeit nun beenden. Mit tiefer Überzeugung, Herzblut und in viel Eigenregie habt Ihr Gut und Geist des ehemaligen Frauenklosters auf eindrückliche Weise – ganz einem unserer Leitgedanken entsprechend „in Einfachheit und Stille“ – erhalten, gelebt und geprägt. Wir sind Euch überaus dankbar für all Eure geschätzten Dienste und die schöne, befruchtende Zusammenarbeit. Wir lassen Euch ungern gehen, gönnen Euch von Herzen den mehr als verdienten Ruhestand und wünschen Euch alles Gute und Gottes Segen. Der Stiftungsrat „Kloster Maria der Engel Appenzell“ (16. Mai 2015)

 

„Es waren sieben spannende Jahre“ – Emil und Maria Dörig Mösler beenden ihre Tätigkeit als Verwalter-Ehepaar des Frauenklosters

„Wir hatten viele gute Begegnungen; uns bleiben viele positive Erinnerungen. Wir wünschen dem Frauenkloster ‚Maria der Engel‘ für die Zukunft, dass die Atmosphäre so erhalten bleibt, wie sie derzeit ist.“ (16. Mai 2015)

 

Information des Stiftungsrats

Information des Stiftungsrats über die Ermöglichung eines geistlichen Lebens im Kloster, die Verabschiedung von Maria und Emil Dörig als Verwalter-Ehepaar und die Suche nach Verstärkung für die Klosterverwaltung, den neuen Kirchenrektor Pfarrer Lukas Hidber, die ausgeglichene Stiftungsrechnung als mittelfristiges Ziel, die Erneuerung der Klosterheizung  und die Umnutzung des ehemaligen Kindergartens Chlos zum Wohnhaus (28. April 2015)

 

Pfarrer Lukas Hidber neuer Kirchenrektor

Bischof Markus Büchel hat Pfarrer Lukas Hidber, Appenzell, als Nachfolger von Pfarrer i.R. Franz Müller, Herisau, zum neuen Kirchenrektor der Klosterkirche Maria der Engel Appenzell ernannt. (1. März 2015)

 

Tage der Stille in der zweiten Advents- und in der zweiten Fastenwoche

Im Jahre 2008 verliessen die letzten fünf Schwestern die eindrückliche Klosteranlage, die noch heute den Geist ausstrahlt, der über Generationen wach gehalten wurde. In diese Atomsphäre eintauchen im Wissen, dass die Stille geschützt ist und keine Störungen eindringen können, dafür ist das Kloster zweimal im Jahr, in der zweiten Advents- und zweiten Fastenwoche, reserviert. (5. Januar 2015)

Feierliche Sonntags-Vesper am 16. November 2014, 16.00 Uhr im Kloster „Maria der Engel“

Es ist schon eine Tradition geworden! Jedes Jahr um Mitte November laden wir Sie in die wunderschöne Klosterkirche „Maria der Engel“ zu einer feierlichen Vesper ein. Auch in diesem Jahr ist Herr Regens Guido Scherrer der Zelebrant. Die Frauenschola unseres Kirchenchors St. Mauritius unter der Leitung von Stefan Holenstein und der Organist Johann Manser umrahmen die liturgische Feier musikalisch. (7. November 2014)

Zu vermieten: Haus an zentraler Lage beim ehemaligen Frauenkloster Appenzell («Kindergarten Chlos»)

Dieses Objekt mit heimeligen Räumen, ausgekleidet mit altem Holztäfer, eignet sich für Büros, Praxis-, Gewerbe- und Ausstellungszwecke, Kurslokale, Ateliers oder auch Wohnungen. Das Haus kann als Ganzes oder es können einzelne Räume im aktuellen Zustand gemietet – oder aber Ihren Bedürfnissen entsprechend um- und ausgebaut werden. Möglichkeiten / Preise auf Anfrage. (18. Oktober 2014)

Haus zu vermieten (Bild: Christian Fritsche)

Neue Nutzung für Kindergarten Chlos gesucht – Seit Mitte Jahr ist die Stiftung Kloster Maria der Engel Appenzell neue Besitzerin

Das Gebäude Kindergarten Chlos auf dem Grundbesitz des Klosters Maria der Engel, eine ortsbildprägende Baute, soll neu genutzt werden. Verschiedene Möglichkeiten sind denkbar. (18. Oktober 2014)

Kräuter-Segnung: Ein Brauch aus dem frühen Christentum

Während des Gottesdienstes von morgen Freitag, Fest Mariä Himmelfahrt, werden in der Pfarrkirche Produkte aus dem Kräutergarten des Frauenklosters gesegnet und anschliessend verkauft. (14. August 2014)

In den Startlöchern - Freundeskreis des Klosters Maria der Engel hielt Hauptversammlung

Ein Vereinsjahr in ruhigen Bahnen, aber der Vorstand in den Startlöchern, falls es künftig um finanzielle Unterstützung geht: Das war die Stimmung an der Hauptversammlung des Freundeskreises des Klosters Maria der Engel vergangenen Samstag in der Klosterkirche. (13. Mai 2014)

Engel im Frauenkloster Maria der Engel

Engel kommen als geistige Helfer in allen Religionen vor. Aber wie sehen sie aus? Mögliche Antworten darauf gibt es bis am 25. Mai in den Räumen des Klosters Maria der Engel, Appenzell (10. Mai 2014)

Öffentliche Führungen über die Sommermonate

Von Mai bis September 2014 gibt es jeden Samstag um 09.30 Uhr eine öffentliche Führung durch das Kloster Maria der Engel (ohne Voranmeldung). (3. Mai 2014)

Gebetstreffen der Erneuerung aus dem Geist Gottes in der katholischen Kirche Region Ostschweiz

Gebetstreffen der Erneuerung aus dem Geist Gottes in der katholischen Kirche Region Ostschweiz am Samstag, 31. Mai 2014. Impuls: Diakon Urban Camenzind-Herzog. Thema: Jesus Christus ist der Herr, zu Ehre Gottes des Vaters! Was wäre, wenn Jesus Christus wirklich HERR sein dürfte.… ? (2. Mai 2014)

Musikalische Maiandacht in der Klosterkirche

Musikalische Maiandacht am Freitag, 23. Mai 2014, 19.30 Uhr, in der Klosterkirche. Gestaltung: Guido Scherrer, Domdekan und Regens. Musik: Béatrice Rogger (Querflöte), Johann Manser (Orgel) (2. Mai 2014)

Information des Stiftungsrats

Information des Stiftungsrats über die Hoffnung auf eine kirchlich anerkannte Klostergemeinschaft, die erfreuliche Weiterentwicklung der Verwaltungslösung, die finanzielle Stabilität als anhaltende Herausforderung, die Erneuerung der Klosterheizung und die Verhandlungen zur Übernahme des ehemaligen Kindergartens Chlos (15. April 2014)

Tage der Stille in der zweiten Advents- und in der zweiten Fastenwoche

Im Jahre 2008 verliessen die letzten fünf Schwestern die eindrückliche Klosteranlage, die noch heute den Geist ausstrahlt, der über Generationen wach gehalten wurde. In diese Atomsphäre eintauchen im Wissen, dass die Stille geschützt ist und keine Störungen eindringen können, dafür ist das Kloster zweimal im Jahr, in der zweiten Advents- und zweiten Fastenwoche, reserviert. (3. März 2014)

Pfarrer i.R. Franz Müller neuer Kirchenrektor

Bischof Markus Büchel hat Pfarrer i.R. Franz Müller, Herisau, als Nachfolger von Pfarrer i.R. Stephan Guggenbühl, Appenzell, zum neuen Kirchenrektor der Klosterkirche Maria der Engel Appenzell ernannt. (1. Februar 2014)

Gruppenführungen

Täglich auf Anfrage / Anmeldung (freitags nur in Ausnahmefällen) werden Gruppenführungen durch das Kloster Maria der Engel angeboten. (6. Januar 2014)

Von Blütezeit und Spiessrutenlaufen – Begegnungstag im Frauenkloster Appenzell: Die Zeit der Schwestern im Schloss

Vor exakt 400 Jahren zogen die Schwestern in Appenzell in ein eigenes Gebäude – das erste Fünftel dieser Zeit verlief schwierig; vorab gab es gesundheitliche Probleme. (13. November 2013)

Neue Dauerlösung finden – Information des Stiftungsrats zur Situation des Klosters und seiner Zukunft

Seit dem Wegzug der letzten Schwestern trägt eine kirchliche Stiftung unter Aufsicht des Bischofs von St. Gallen die Verantwortung für das Kloster Maria der Engel. Um den eigentlichen Stiftungszweck zu erfüllen, ist der Stiftungsrat aktiv auf der Suche nach einer für Appenzell passenden Klostergemeinschaft. An weiteren Lösungen wird gearbeitet, um die kostbare Klosteranlage im Sinn und Geist der ehemaligen Schwestern optimal zu nutzen. (7. November 2013)

„Es wird eine Lösung geben“ – Bilanz des Verwalter-Ehepaars zur Situation des Klosters „Maria der Engel“

Vor 5 1/2 Jahren haben die letzten fünf Schwestern das Kloster «Maria der Engel» verlassen. Das «Klösterli» beherbergt zwar noch keine neue Gemeinschaft, aber verlassen wirkt es nicht. Es lebt und das Leben entwickelt sich. (7. November 2013)

Möbel aus dem Frauenkloster Appenzell: Schnäppchen

Das Interesse an Möbeln aus dem Frauenkloster Appenzell hat sich am Samstagvormittag in Grenzen gehalten. Wer kam, konnte sich ein Schnäppchen erwerben. (3. Oktober 2013)

Reife Birnen mitten im Dorf

Im Garten des Frauenklosters Maria der Engel ist in diesen Tagen Erntezeit: Die Spalierbirnbäume sind reich behangen. Die süssen Früchte sind in Fülle vorhanden; ihr Anblick vor dem Klostergebäude lässt Appetit aufkommen; wer sich beeilt, kann wohl noch Birnen kaufen; der Erlös geht in die Klosterkasse. (14. September 2013)

Reife Birnen im September 2013 (Bilder: Christian Fritsche)

Frauenkloster wird beliebte Pilger-Herberge – Gespräch mit zwei jungen Österreicherinnen auf dem Jakobsweg

Das Frauenkloster «Maria der Engel» entwickelt sich zu einem Geheimtipp als Nachtlager für Pilgernde auf dem Jakobsweg. Damit wird ein neues Segment erschlossen, das mit den strengen Nutzungsvorschriften im Einklang steht. (29. August 2013)

Kräutergarten und –verkauf  im Kloster Maria der Engel

Ein neuer Kräutergarten im Kloster Maria der Engel erfreut Auge, Nase, Mund und Herz. Im Gottesdienst zu Mariä Himmelfahrt wurden die verschiedenen Tees und Kräuter gesegnet und anschliessend zum Verkauf angeboten. Selbstverständlich können die Kräuterprodukte auch an der Pforte bezogen werden. (15. August 2013)

Kräutergarten im Sommer 2013 (Bild: Emil Dörig)

„Geistliche Wurzelbehandlung“ – Vortrag über Hagiotherapie im Kloster Maria der Engel

«Der Mensch ist nicht das, was er ist, sondern das, was er werden kann: Ein Möglichkeitswesen». Die Hagiotherapie hilft, auch die verschütteten oder brachliegenden Möglichkeiten anzuzapfen. (3. Juni 2013)

Peter Raschle neuer Präsident - Mitgliederversammlung des Freundeskreises Kloster Maria der Engel

Die Mitgliederversammlung des Freundeskreises Kloster Maria der Engel hat am Samstag Vormittag in der Klosterkirche Peter Raschle, Appenzell, als Nachfolger der seit der Gründung vor fünf Jahren amtierenden Rosmarie Koller, Steinegg, zum neuen Präsidenten gewählt. (18. Mai 2013)

Herbert Räss neuer Stiftungsrat

Nach der Demission von Herrn Christoph Dürr, Weesen, hat Bischof Markus Büchel Herrn Herbert Räss, Appenzell, als neuen Stiftungsrat für die „Stiftung Kloster Maria der Engel“ auf den 1. Mai 2013 ernannt. (24. April 2013)

Information und Aufruf des Stiftungsrats der „Stiftung  Kloster Maria der Engel, Appenzell“

Information des Stiftungsrats über die Mission, die Vision und die Strategie der „Stiftung Kloster Maria der Engel“ und ein Aufruf an die Mitglieder des Vereins „Freundeskreis Kloster Maria der Engel“ (19. April 2013)

Tage der Stille in der zweiten Advents- und in der zweiten Fastenwoche

Im Jahre 2008 verliessen die letzten fünf Schwestern die eindrückliche Klosteranlage, die noch heute den Geist ausstrahlt, der über Generationen wach gehalten wurde. In diese Atomsphäre eintauchen im Wissen, dass die Stille geschützt ist und keine Störungen eindringen können, dafür ist das Kloster zweimal im Jahr, in der zweiten Advents- und zweiten Fastenwoche, reserviert. (16. April 2013)

Information „Pilgerherberge Appenzell"

Information unserer Gäste über die „Pilgerherberge Appenzell“ (26. März 2013)

Margrit Fischli für Hedy Koller in der Verwaltung

Nach der Demission von Frau Hedy Koller, Appenzell, hat der Stiftungsrat Frau Margrit Fischli, Appenzell als neue Verwaltungsmitarbeiterin auf den 1. April 2013 eingestellt. (25. März 2013)

Erstellung von Aufnahmeplänen des Klosters

Erstellung von CAD-Aufnahmeplänen für die ganze Klosteranlage als Grundlage für Unterhalt und Sanierung abgeschlossen(21. März 2013)

Öffentliche Führungen über die Sommermonate

Neu öffentliche Führungen durch das Kloster (ohne Voranmeldung), und zwar jeden Samstag um 0930 Uhr, ab 15. Juni 2013 bis 28. September 2013 (7. März 2013)

Gruppenführungen neu in der Gruppenbroschüre 2013 von Appenzellerland Tourismus

Gruppenführungen durch das Kloster (auf Anfrage) neu in der Gruppenbroschüre 2013 von Appenzellerland Tourismus (7. März 2013)

Gebetstreffen der Erneuerung aus dem Geist Gottes in der katholischen Kirche Region Ostschweiz

Gebetstreffen der Erneuerung aus dem Geist Gottes in der katholischen Kirche Region Ostschweiz am 26. Januar 2013. Impuls: Diakon Urban Camenzind-Herzog. Thema: Wird der Menschensohn, wenn er kommt, auf Erden noch Glauben vorfinden? (26. Januar 2013)